Entweder ganz oder gar nicht!

„Wenn du schon was ändern willst, dann mach es ganz!“ „Das ist doch in Plastik verpackt und du isst es?“ „Oho das ist biologisch abbaubar.“ „Dein Ökoschalter ist schon wieder an!“

So oder so ähnliche Sätze höre ich in letzter Zeit oft. Aber nicht nur die, auch einige andere. Ob es mich verletzt? Ja, tatsächlich ein wenig. Ich lache zwar manchmal mit, aber oft erlischt es relativ schnell wieder. Und das merken die Leute. Genauso wie sich darüber lustig gemacht wird, dass ich einfach Müll korrekt trennen möchte. „Wozu gibt es denn die Mülltrennungsanlagen, die das ganze dann richtig trennen?“ Die müsste es erst gar nicht geben, wenn wir nicht so viel und vor allem schädlichen Müll und vor allem richtig trennen würden.

Warum erzähle ich euch davon? Möchte ich euch damit sagen, dass alle anderen, die ihren Müll nicht reduzieren, die Fleisch essen, Wasser aus Plastikflaschen trinken und ihre Bananen in Plastiktüten packen schlechte Menschen sind? Nein, auf keinen Fall. Möchte ich euch sagen, dass wir andere mehr belehren sollten, dass sie einige Dinge einfach anders machen könnten? Auch nein. Ich möchte niemanden belehren! Ich bin noch so weit am Anfang meiner Reise und meinen Veränderungen und weiß meiner Meinung nach noch viel zu wenig, dass ich tatsächlich jemandem stundenlang davon erzählen könnte. Möchte ich ja dennoch nicht.

Was ich sagen wollte ist, dass egal was andere sagen oder darüber denken, was man macht, man weiter machen sollte. Egal in welcher Hinsicht. Jeder so wie er möchte. Wenn man selber mit Herzblut dabei ist, tolles macht steckt man andere an und sie werden neugierig.

Schritt für Schritt kann man was verändern. Man muss dafür nicht alles perfekt machen, Kleinigkeiten können großes bewirken!

Ok und eigentlich mag ich dieses „man sollte“, „man muss“ usw. auch nicht so wirklich, aber manchmal braucht man einen Leitfaden.

Diese Gedanken wollte ich einfach mal mit euch teilen. Es hat mich einfach etwas beschäftigt und ließ mich nicht los. Zudem muss hier ja mal was neues kommen, natürlich so ganz ohne Druck von außen und von mir selber.

Advertisements

Der Start in ein neues Leben oder doch nur ein Blog?

Nichts ahnend klickte ich mich eines abends durch verschiedene Blogs und Instagramaccounts. Ich liebe es, neue, interessante Menschen zu entdecken und ihre Worte zu lesen. *Klick* *Klick* Huch, was ist denn das? WordPress? Hmm, sieht interessant aus. Ja und nun bin ich hier.

Wer ich bin? Ok, entschuldige. Ich erzähle erstmal ein bisschen über mich. Ich heiße Christine, 20 Sommer lang gibt es mich schon. Grüner wirds nicht?! Hände hoch, wer das alles schon vor sich hin geschimpft hat, als er im Auto saß. Spaß beiseite. Aber ich finde, es passt irgendwie zum Thema. Beruflich mache ich zurzeit eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. Meine Freizeit verbringe ich mit meinem Freund, Freunden, lesen und essen. Ja, essen. Ich liebe es einfach. Und Tee. Tee kann ich einfach zu jeder Jahreszeit trinken. Womit ich mich in meiner Freizeit auch beschäftige ist das vegane Leben, vegetarisch Essen, Zero Waste, Second Hand-Kleidung und faire Mode. Ich ernähre mich seit Oktober diesen Jahres nämlich vegetarisch. Seither versuche ich auch mein Leben schrittweise zu verändern.

Und genau bei dieser Reise der Veränderung möchte ich euch mitnehmen. Ich möchte euch meine Gedanken teilen, fröhliche, traurige, verärgerte, Tipps für verschiedene Dinge, meine Erfahrungen mit Produkten und vieles mehr.

Ich bin komplett neu hier auf dem Gebiet, daher erwartet keine Perfektion bei den Beiträgen von mir. Perfekt ist ja eh langweilig. 😉

Eventuelle krasse Gedankensprünge bei meinen Texten zeugen auch nur davon, dass ich ein Mensch bin.

Auf dem Bild seht ihr von Ein guter Plan ein Notizbuch. Eine gute Idee. Ich schreibe gerne Gedanken oder schöne Erlebnisse in ein Buch, quasi wie ein Tagebuch. Da ist dieses Büchlein perfekt für.

Aber das war es erst mal von mir. Ihr könnt mir gerne Fragen in den Kommentaren stellen. Genießt die Zeit!

„Sei gut zu Dir selbst. Glücklichsein ist Dein Geburtsrecht.“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑